stadtstadtstadt


c`mon, dim the lights
18. Juni 2011, 10:25
Filed under: kunst

die galerie tanas in der heidestraße berlin zeigt noch bis zum 30.07.2011 die ausstellung „dim the lights, 6:07 min.“ der künstlerin nevin aladağ. aladağ interessiert sich im wesentlichen für die themen licht und zeit, visualisierung und verlauf, sichtbarkeit und dauer.

abb. „city language“ aladağ/tanas galerie

in ihrer erstmals in berlin gezeigten arbeit „city language“ einer reihe von video-filmen über das indirekte bespielen von musikinstrumenten. wind, wasser, eine schaar tauben „spielen“ flöte, gitarre oder klanghölzer. aus der ankündigung der galerei: „Schlussendlich bleiben die Instrumente einer pickenden Schar von Tauben überlassen und emanzipieren sich im letzten Schritt vollkommen von ihrem Spieler: Klanghölzer laufen klingend, scheinbar von allein, durch die Stadt. In City Language II spricht die Stadt abermals im Video zu uns, nun aber gefilmt durch einen Motorradrückspiegel. Hier gelingt es Aladağ eine Gleichzeitigkeit von Zukunft, Gegenwart und Vergangenheit darzustellen: Das Jetzt manifestiert sich im Objekt des Spiegels, der im angelsächsischen verbreitete Schriftzug „objects in mirror are closer than they appear“ wird durch Passagen aus Liedern der zeitgenössischen Popmusik ersetzt. Die noch vorausliegende Strecke bleibt, bedingt durch die Geschwindigkeit des Fahrzeugs, unscharf und verzerrt. Erst durch räumliche und zeitliche Retrospektive im Außenspiegel, durch das – dem eigentlichen Wortursprung entsprechende – Zurückblicken in die Vergangenheit, wird die Welt scharf und lesbar.“

vielleicht ein tipp für`s wochenende? ich hatte letztens einen dèrive um den hamburger bahnhof, wo wir auch in der heidestraße durch die hinterhöfe herumgestreift sind. ich bin sehr erstaunt gewesen wie viele galerien es dort mittlerweile gibt. ein interessanter ort ist die gegend eh, da dort ja bald großes passieren wird -> siehe masterplan und  denk mal berlin

weitere infos hier hier und hier

Advertisements

Schreibe einen Kommentar so far
Hinterlasse einen Kommentar



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s



%d Bloggern gefällt das: