stadtstadtstadt


lunapark berlin
26. Mai 2011, 18:44
Filed under: metalayer

wie würde ein zeitgemäßer freizeitpark in berlin aussehen? u.a. dieser frage geht dieses wochenende das grandiose hebbel am ufer im plänterwald nach.

abb.: hau – hebbel am ufer

aus der ankündigung der veranstalter: „Berlin erscheint vielen jüngeren Touristen als eine einzige riesige Vergnügungszone. Seit fast zehn Jahren gibt es hier aber keinen Vergnügungspark im engeren Sinne mehr in Berlin. Der Kulturpark Plänterwald, 1969 als sozialistisches Projekt gestartet, wurde 1990 zunächst vom Senat abgewickelt, dann unter privater Leitung als Spreepark wieder eröffnet und 2001 mit der Insolvenz der Betreiber geschlossen. Die Ära der Vergnügungsparks in der Stadt fand so ein jähes Ende. Mitten in Berlin liegt ein Gelände brach, das durchaus das Potential hätte, wie in alten Zeiten als Naherholungsgebiet der Berliner zu dienen. Dort hatte man in den 1960er Jahren versucht, an die große Tradition der Vergnügungsparks um 1900 anzuschließen. Das waren „Coney Island“ in New York, der „Prater“ in Wien und in Berlin der „Lunapark am Halensee“, der größte europäische Lunapark seiner Zeit. Hier versammelte man alles, was in Zeiten vor Las Vegas dem Vergnügen diente […].“

das programm und weitere infos findet ihr hier, den flyer mit den angeschlossenen veranstaltungen hier

Advertisements

Schreibe einen Kommentar so far
Hinterlasse einen Kommentar



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s



%d Bloggern gefällt das: