stadtstadtstadt


sexismus im legoland
20. Februar 2011, 16:12
Filed under: revolution oder evolution?

feministinnen fordern eine „frauenquote in der miniwelt“ und sprechen damit ein problem des schleichenden sexismus in deutschland an. höher bezahlte berufe werden bei lego standardmäßig von männern ausgeführt, alte rollenbilder dadurch weiter kultiviert und frauen damit männern unterstellt. auf spiegel tv gibt es dazu einen interessanten beitrag. die pragmatische lösung die lego-figuren (früher noch als lego-männchen bekannt) einfach auseinander zu bauen und z.b. polizisten zu polizistinnen zu machen ist ein erster ansatz, kann aber noch nicht die lösung sein. ich bin gespannt, ob und wie die quote im legoland tatsächlich umgesetzt wird.

 

Advertisements

Schreibe einen Kommentar so far
Hinterlasse einen Kommentar



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s



%d Bloggern gefällt das: