stadtstadtstadt


Teilnahme am Jane`s Walk 2010
27. April 2010, 15:30
Filed under: walks

Einladung zur Teilnahme am „Jane’s Walk 2010“
Buchstaben, Schriften, Namen von Geschäften
Sonntag, 02. Mai 2010, 14.00 Uhr

Liebe Flaneurinnen und Flaneure, liebe SpaziergängerInnen und Wandersleute,

wir wollen Euch herzlich zu einem Jane`s Walk einladen. Benannt sind diese Spaziergänge nach Jane Jacobs (4.5.1916 in Scranton, Penns./USA – 25.4.2006 in Toronto/Kanada), die als Kritikerin einer einseitig autogerechten Stadterneuerung weit über Nordamerika hinaus bekannt wurde. Zwar hatte sie weder Architektur noch Stadtplanung studiert, doch ihr praktisches Wirken und ihre Bücher klingen weiterhin in beiden Fachdisziplinen nach.

Jane Jacobs wandte sich gegen eine Planung, die gewachsene Zusammenhänge zerstörte, Flächennutzungen separierte und stattdessen sterile Gebiete hervorbrachte und stritt für eine Sichtweise, die dem Schutz von Nachbarschaften und der Mischung unterschiedlicher Nutzungen hohe Priorität einräumt. Wichtig waren ihr auch gestalterische Details, die Menschen etwas bedeuten und in denen sich das Besondere einer Nachbarschaft widerspiegelt.

„The Life and Death of Great American Cities“ (dt.: Tod und Leben großer amerikanischer Städte), 1961 erschienen, wurde nachgerade zu einem Grundlagenwerk der Geschichte moderner Stadtentwicklung und war auch in Deutschland einflussreich.

„Jane’s Walks“ sind als fußläufige Kommunikation (im Original als Konversation) zu verstehen. Das Ziel ist eine lebhafte Diskussion über das, was die Teilnehmer auf dem Walk durch eine „Nachbarschaft“ sehen, feststellen und inspiriert. Hauptsächlich wollen wir uns auf diesem Spaziergang mit Buchstaben, Schriften und Namen von Geschäften auseinander setzen, die uns auf dem Weg von Neukölln nach Kreuzberg begegnen. Welche Erkenntnisse über Nachbarschaft lassen sich daraus ableiten, was sagt das über die dort lebenden Menschen aus, welche Geschichten und Träume finden wir vor? Lädt uns das
ein, stößt uns das ab?

Treffpunkt: 14.00 Uhr pünktlich! am Eingang Otto-Suhr-Volkshochschule Boddinstr. 32-34, nahe U-Bhf. Boddinstraße (siehe Anhang). Geleitet von unserem Interesse, mäandern wir von Neukölln nach Kreuzberg (ich schlage vor am Schlesischen Tor anzukommen). Da es ein Flaniergang ist, kann die Dauer nicht vorausgesagt werden, es soll genug Zeit fürs Fotografieren und Reflektieren sein; Ausstieg ist jederzeit möglich.

Wer möchte, bringt selbst etwas zu essen und zu trinken mit. In jedem Fall
ist eine Decke oder ein Sitzkissen ratsam, da wir sicher eine Pause machen.

Eine Kooperation von stadtstadtstadt, dem Netzwerk 20 grüne Hauptwege und Buchstabenmuseum Berlin
Weitere Infos über das Jane`s Walk Network

Es wird um eine freiwillige Spende für Kopien und Materialien gebeten.

english version———————————————————————–

JANE`S WALK BERLIN, GERMANY at Sunday May 2, 14:00

Berlin’s Letters, Fonts and Shopnames

Tour guide: Karsten Michael Drohsel

We will walk together and talk about letters, fonts and shopnames on the buildings in the neighbourhoods.The discussion will centre on the use of different shopnames, the letters and fonts which people use in these area, which stories and dreams will we find, do we feel ourselves invited or disgusted? The walk is not like a lecture, it`s more like thinking about the things we see and sharing our thoughts. The walk will start in the ‘Rollberg Viertel’ neighbourhood. Tour guide Karsten Michael Drohsel writes “Most people only believe in what statistics say and so never come to this “bad” quarter. But if you walk around here you will see some good things, interesting people and a very fresh and new sound. Neukölln is changing at the moment, so we have to take care to explore which way it will change.”

Karsten Michael Drohsel is studying urban planning in Berlin and writes “I`m a passionate flaneur in an old fashioned way, which means that I will walk very slow and follow traces. I have no destination or any interest in a special way to walk. I`m often out in the city taking photographs and walk to discover interesting places, people and stories.”

Meeting place: At the entrance of the “Otto-Suhr-Volkshochschule” at Boddinstr. 32-34 it`s near by the metro station Boddinstraße

Duration: 3 hours

Accessible: We will take paths which all particpants can use, we will take care of people who need help.

pdf download hier/here

Advertisements

1 Kommentar so far
Hinterlasse einen Kommentar

[…] Der erste Jane´s Walk in Berlin zum thema Typografie (Quelle: stadtstadtstadt) […]

Pingback von urbanophil.net – Netzwerk für urbane Kultur » Flanieren in der Großstadt – Jane´s Walk in Berlin




Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s



%d Bloggern gefällt das: