stadtstadtstadt


SubtractConstruct by Hansjörg Schneider
11. Mai 2009, 18:25
Filed under: kunst

Die Galerie AANDO FINE ART freut sich, Arbeiten des Berliner Künstlers Hansjörg Schneider in einer Einzelausstellung präsentieren zu können. Schneiders wichtigster Werkstoff ist das Papier, sein zentrales Motiv die Architektur. In meist großen Formaten setzt er Fassaden und Details moderner Bauten des 20. Jahrhunderts in Papierschnitte um: Ikonen der frühen Baumoderne von Mendelsohn bis Le Corbusier finden sich ebenso in seinem Werk wieder wie Kultbauten eines geteilten Berlins und stille Architekturschönheiten der Nachkriegszeit.

Die Faszination der Darstellungen liegt in der Reduktion: In der Wiedergabe der Gebäude konzentriert sich Schneider auf die essentiellen Elemente des Erscheinungsbildes und spart alles Unwesentliche aus. Statt Umrisse nachzuzeichnen, hebt er die Leerstellen der Bauten hervor, sodass das Fenster – mit dem Cutter aus dem Papier herausgearbeitet – zum wichtigsten Merkmal und das Negativ zum formtragenden Baustein wird. Der subtrahierende Arbeitsprozess,
das partielle Entfernen des Papiers, ist integraler Teil von Schneiders reduktionistischem Ansatz.
23423629_0ca8086a25Shellhaus, Hansjörg Schneider

Ausstellung: 16. Mai bis 11. Juli 2009
Eröffnung: 15. Mai 2009, 18-21 Uhr

Ort: AANDO FINE ART, Tucholskystrasse 35/ Auguststrasse,  10117 Berlin

Advertisements

Schreibe einen Kommentar so far
Hinterlasse einen Kommentar



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s



%d Bloggern gefällt das: